This store requires javascript to be enabled for some features to work correctly.

Hier findest du die geballte Power an Wissen zu verschiedenen Themen!

WISSEN

Warum Öle für die Haut?

Warum Öle für die Haut?

Reine und gesunde Haut, die fett-, falten- und pickelfrei ist, wünschen wir uns doch alle. Aber was hilft der Haut wirklich ohne ihr langfristig zu schaden?

 

Oft werden verschiedenste Gesichtscremes verwendet, um Pickel, Unreinheiten, Trockenheit und Faltenbildung vorzubeugen. Die Liste an Inhaltsstoffen, die in diesen Cremes enthalten ist, ist oft unübersichtlich und für den Normalverbraucher ein echtes Rätsel. Es ist schwierig bedenkliche Inhaltsstoffe zu erkennen und daher wird oft zur falschen Wahl gegriffen. Im Gegensatz dazu sind naturbelassene Öle für unsere Haut deutlich besser. Sie haben eine kurze Liste an Inhaltsstoffen, wirken nachhaltig, sanft und sind frei von giftigen Stoffen.

 

Also anstatt die langen und komplexen Inhaltsstofflisten deiner Gesichtscreme zu studieren, könntest du pflanzliche und ätherische Öle für deine Hautpflege verwenden und dich von versteckten Giftstoffen oder hormonell wirksamen Stoffen verabschieden.

 

Hier ist es wichtig zu unterscheiden zwischen pflanzlichen Ölen, die aus Nüssen oder Früchten gewonnen werden und ätherischen Ölen, welche aus Blättern und Blüten gepresst werden. Wichtig hierbei ist, dass du auf eine gute Qualität der Öle achtest. Unsere Öle sind zu 100 % naturbelassen und werden in einer traditionsreichen Manufaktur in Bayern kaltgepresst.

 

Es wird oft vermutet, dass Öle fettige und unreine Haut verschlimmern, dabei ist genau das Gegenteil der Fall. Das liegt unter anderem daran, dass pflanzliche und ätherische Öle zum Großteil nicht komedogen sind, die Poren somit nicht verstopfen und daher keine Pickel und Mitesser unterstützen. Gesichtsöle wirken tief in die Haut und beheben die tatsächliche Ursache, während viele Gesichtscremes oft nur oberflächlich und kurzfristig wirken. Außerdem beinhalten ätherische und pflanzliche Öle unteranderem Vitamin E. Sie wirken daher entzündungshemmend und sorgen dafür, dass die Haut widerstandsfähig bleibt. Somit kannst du deine Haut vor Umwelteinflüssen schützen und sie nicht nur bei aktuellen Hautproblemen mit den Ölen behandeln, sondern die Öle auch zur Vorbeugung von Hautproblemen nutzen.

 

Es ist Fakt, dass die Haut mit Fettsäuren versorgt werden muss, um im Gleichgewicht zu bleiben und sich richtig regenerieren zu können. Denn Fettsäuren gelten als natürlicher Bestandteil der Zellmembran der Haut. Viele dieser Fettsäuren nehmen wir bereits durch die Nahrung auf, doch können mit natürlichen Ölen diese Zufuhr, gerade an benötigten Stellen unterstützen.  Dadurch wirken Öle glättend für die Haut, spenden Feuchtigkeit und können sogar dem Feuchtigkeitsverlust entgegenwirken.

 

Bei der Produktentwicklung achten wir auf die optimalen Kombinationen von hochqualitativen ätherischen und pflanzlichen Ölen. Wir verzichten auf jede Art von Füllstoffen und konzentrieren uns auf die reinen Wirkstoffe. Es ist uns wichtig, dass unsere Öle 100 % natürlich sind und sanft, aber erfolgreich auf deiner Haut wirken. Zusätzlich sind unsere Öle reich an essenziellen Fettsäuren und Vitamin E.

 

Vor allem ist aber die korrekte Anwendung zu beachten.

1. Die richtige Menge

Wir empfehlen...

  • Bei trockener Haut 4 – 5 Tropfen
  • Bei normaler Haut 2 – 3 Tropfen
  • Bei fettiger oder Mischhaut 1 – 3 Tropfen

2. Reinigung

Vergewissert euch, dass ihr eure Haut vor dem Auftragen der Öle gut reinigt, damit sie volleffektiv von eurer Haut aufgenommen werden können.

 

3. Feucht auftragen

Vor allem bei Ölen ist es wichtig sie auf eine leicht feuchte Haut aufzutragen, damit sie besser einziehen können. Dafür kannst du normales Wasser nutzen oder Rosenwasser, was als perfekter Toner für Gesichtsöle gilt.

    Einen Kommentar hinterlassen